20.08.2016 - Eine Stadtautobahn in Freiburg wird untertunnelt. Finanzierung ist gesichert!

Lesen Sie in der SZ-Ausgabe vom 20./21.08.2016 "Tunnelblick" von Steve Przybilla, oder online: 19. August 2016, 19:02 Uhr, Verkehrsplanung, Freiburg streitet um den neuen Stadttunnel

Im Bundesverkehrswegeplan 2030 hat Herr Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) die Mittelfreigabe für einen Tunnelbau mit 1,8 km für ca. 325 Mio. Euro genehmigt. Der Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans stuft den Stadttunnel in den "vordringlichen Bedarf" ein.
Die Untertunnelung ist für die A8 mit einem Verkehrsaufkommen von ca. 65800 Pkw's pro Tag und 6500 Lkw's von allen Stadtpolitikern parteiübergreifend befürwortet worden. Die EU-Grenzwerte für Stickstoffdioxid werden seit Jahren überschritten.

Was machen Münchner Politiker? Wir haben auf der A96 eine Verkehrsbelastung mit über 120.000 Kfz/Tag fast die doppelte Belastung! Warum werden hier keine Anträge an den Bund gestellt? Wir fordern das seit Jahren!

Unser Antrag von 2013 zur Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan wurde von der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren mit der Begründung, Auszug: "Die Einhausung von Autobahnen ist nicht Gegenstand des Bundesverkehrswegeplans" abgelehnt! Gelten für die Bundesländer verschiedene Aufnahmekriterien für den Bundesverkehrswegeplan? Wir werden nachfragen!

Wer ist online

Aktuell sind 57 Besucher online

Neue Flächen für München - das Grüne "Münchner Band" - Eine Investition in die Zukunft

Termine

Medienecho