01.09.2014 - Wie viel Bürgerbeteiligung verträgt der Bürger?

Der Münchner Wochenanzeiger hat uns zum Thema "Wie viel Bürgerbeteiligung verträgt der Bürger" im Rahmen der Sommergespräche eingeladen.
Wir fordern neue Dialogformate, parteiübergreifende Bürgerbeteiligung, Konzepte zur Bürgeraktivierung und die Diskussion über Entscheidungsmöglichkeiten der Bürger.
Teilnehmer waren (von links im Uhrzeigersinn):
Ernst Dill (stv. Vorsitzender Bezirksausschuss Sendling, SPD), Bernhard Goodwin (Initiative „Ich wähle mit“), Hans Bauer (Bezirksausschuss 19 - Münchner Süden, SPD), Anna Hanusch (Vorsitzende Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg, Grüne), Marion Kutscher (Bürgerinitiative BIBAB 96), Maria Ecke (Interessengemeinschaft Offenbach- / Meyerbeerstraße), Georg Eisenreich (MdL, Kreisvorsitzender CSU München Süd)
Moderation: Simone Bauer
Lesen Sie hier den Beitrag von Simone Bauer oder den Online-Beitrag

Sommergespräche Münchner Wochenanzeiger


(Foto: Hans Köck)

Wer ist online

Aktuell sind 33 Besucher online

Neue Flächen für München - das Grüne "Münchner Band" - Eine Investition in die Zukunft

Termine

Medienecho