N E W S - B I B A B 9 6

22.06.2012 - Grenzwerte überschritten - keine Notwendigkeit einer Studie?

Lesen Sie die Sitzungsvorlage vom Referat für Bauordnung und Stadtplanung, in der:
Auszug: "Die Immissionsberechnungen kommen zu dem Ergebnis, dass im Untersuchungsgebiet
durchaus, auch verkehrsbedingt, Schadstoffgrenzwertüberschreitungen vorliegen...
und als Schlussfolgerung steht:
Auszug: "Die Durchführung weitergehender Untersuchungen bezüglich einer Einhausung der A 96
im Stadtgebiet wird unter Berücksichtigung der oben genannten Rahmenbedingungen
zum jetzigen Zeitpunkt als nicht für sinnvoll gehalten..."

Die Entscheidung über die Sitzungsvorlage wurde auf Antrag der CSU vertagt. Wir werden unsere Gegenargumentation den Stadträten vorlegen

31.05.2012 - Wann kommt die Entscheidung für eine Machbarkeitsstudie?

Die Entscheidung, ob eine Machbarkeitsstudie für die Einhausung/Tunnel auf der A96 erstellt wird, wird voraussichtlich vor der Sommerpause noch gefällt.
Lesen Sie die Antwort von OB Ude (24.05.2012) auf unser Schreiben vom 27.03. an die Münchner CSU/SPD/Bündnis90/Die Grünen und die FDP.

16.04.2012 - Wir waren auf der Veranstaltung Stadtreparatur

Wir haben an der Veranstaltung vom Architekturclub zum Thema "Stadtreparatur" teilgenommen. Unsere Fragen an die Stadtplaner, Frau Prof. Thalgott (ehem. Stadtbaurätin von München) und Herrn Bodemann (Stadtplanung Hannover):
Wie legen die Stadtplanung und politische Entscheidungsträger Prioritäten fest? (Luxusprojekte oder gesetzliche notwendige Stadtreparatur-Projekte?)
Warum wird für Tunnelprojekte im Vorfeld eine Ablehnung aus ökonomischen Gründen favorisiert, obwohl noch keine Machbarkeitsstudien mit einer Nutzen- und Kostenaussage vorliegen?
Warum wird in München zusätzlich eine Fahrspur in die Einfahrt der A96 gebaut, obwohl immer behauptet wird, Verkehr muss in Städten reduziert werden?
Wo sind die Visionen für München, ohne die keine nachhaltige Strategie- und Zielentwicklung stattfinden kann?

02.04.2012 - Wettbewerb Zukunftsprojekt Erde/Zukunfts WerkStadt - OB Ude lehnt ab!

Im Wissenschaftsjahr 2012 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung  eine Initiative Zukunftsprojekt Erde/ZukunftsWerkStadt gestartet. Lesen Sie die Antwort von Herrn OB Ude auf unsere Anfrage. Tatsächlich beteiligt sich München nicht aktiv an dieser Initiative und hat damit keine Möglichkeit Fördermittel abzugreifen, um Wissenschaft und Bürger auf Bundesebene zu vernetzen.
Inhalt der Initiative Zukunftsprojekt Erde/ZukunftsWerkStadt:
"Um nachhaltiger und damit zukunftsfähiger zu werden, brauchen Städte und Kommunen neue Ansätze für CO2-neutrale und energieeffiziente Strukturen. Das erfordert zum einen die Anstrengung von Forschung und Wissenschaft: Sie liefern Ansätze und Entscheidungsgrundlagen für den notwendigen Wandel hin zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Zum anderen sind Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, sich einzubringen und den Wandel mitzugestalten. Dieser Gedanke steht im Mittelpunkt der ZukunftsWerkStadt, eines Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)."

23.03.2012 - Anfrage von der CSU an das RGU

Herr Eisenreich (MdL) setzt sich für unsere Initiative beim Referat für Gesundheit und Umwelt ein. Lesen Sie seine Anfrage vom 15.03.2012 zu den Themen:
- Anträge in den Bürgerversammlungen vom Herbst 2011 (sind bis heute noch nicht beantwortet)
- Unterstützung für ein Tunnel-Gesamtkonzept für München und ein Öffentliches Forum
- Geplante Lärmschutzmaßnahmen durch den Bau einer zusätzlichen Spur zur Einfahrt in die A96

VIELEN DANK!

20.03.2012 - Scheinheilige Politik?

Welche Partei setzt sich wirklich für unsere Zielsetzung ein?
Warum hat sich die Mehrheit des Bezirksausschusses Hadern (20) aus CSU, SPD und FDP gegen die Forderung einer sofortigen Erstellung einer Machbarkeitsstudie zur Einhausung der A 96 ausgesprochen? Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wollen nicht auf die Machbarkeitsstudie von Gräfelfing warten, sondern die Anwohner und die Umwelt so schnell wie möglich entlasten.
Lesen Sie die Presseerklärung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen des BA 20 Hadern. (veröffentlicht in Laim Online)
Wir werden nachfragen!

09.03.2012 - Münchner Luft macht krank - DUH verklagt bayerische Landesregierung - Pressemeldung

Pressemitteilung vom 8.03.2012
Münchner Luft macht krank – Deutsche Umwelthilfe verklagt bayerische Landesregierung
DUH fordert das bayerische Umweltministerium zur Anpassung des Luftreinhalteplans in München auf – Bisherige Bemühungen greifen immer noch zu kurz –
Besonders bei Stickstoffdioxiden nach wie vor drastische Überschreitungen der Grenzwerte

01.03.2012 - Antwort vom Bundesministerium

Lesen Sie die Antwort vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Wieder einmal ist die Antwort mit der Nichtzuständigkeit begründet. Ressortübergreifende Verantwortlichkeiten suchen wir seit Jahren vergeblich, obwohl die Notwendigkeit des Schutzes der Bürger vor Schadstoffen in Städten bestätigt wird.

29.02.2012 - Zukunftsprojekt der Bundesregierung

Im Wissenschaftsjahr 2012 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung  eine Initiative Zukunftsprojekt Erde / ZukunftsWerkStadt gestartet. "Um nachhaltiger und damit zukunftsfähiger zu werden, brauchen Städte und Kommunen neue Ansätze für CO2-neutrale und energieeffiziente Strukturen....Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, sich einzubringen und den Wandel mitzugestalten."
Wir haben Herrn OB Ude angeschrieben, warum München die Teilnahme abgesagt hat und ihn gebeten, München anzumelden, da Fördermittel zur Verfügung gestellt werden.
Außerdem haben wir ihn über unsere Stellungnahme an die EU-Kommission zur Fristverlängerung der Schadstoffgrenzwerte informiert.

10.02.2012 - Hilfeschrei an die Europäische Kommission

Wir haben die EU-Kommission wegen Überschreitung der Grenzwerte von Luftschadstoffen angeschrieben. Der Freistaat Bayern hat in Absprache mit der Regierung von Oberbayern und der Stadt München Fristverlängerung beantragt. Wir haben unsere Einschätzung zu der Situation in München abgegeben und hoffen auf die Unterstützung seitens der EU.

04.02.2012 - Alt-OB Vogel wirbt für Tunnel im Englischen Garten! Wir schreiben ihn an.

Wir haben Herrn Alt-OB Dr. Vogel angeschrieben, nachdem er für die Untertunnelung des Englischen Garten wirbt.
Bereits 2008 hat er uns einen Brief geschrieben.

17.01.2012 - Ist die A96 eine Autobahn? Fragen an die Reg. v. Obb.

Lesen Sie unsere Fragen an die Regierung von Oberbayern:
Wird die A96 in die Lärmaktionsplanung aufgenommen, wenn ja, bis wann?
Ist die A96 eine Autobahn?
Das Bayerische Staatsministerium, die Stadt München und die Regierung von Oberbayern haben Fristverlängerung zur Luftreinhalteplanung bei der EU gestellt. Warum ist das TÜV-Gutachten zur Grenzwertüberschreitung nicht an die EU-Kommission übermittelt worden? Welche Maßnahmen zur Einhaltung der Grenzwerte werden geplant?
Wann wird die Öffentlichkeit beteiligt?

15.12.2011 - Machbarkeitsstudie in Gräfelfing

Wir waren in Gräfelfing, um die Machbarkeitsstudie eines Tunnelbaus auf der A 96 kennen zu lernen.
nähere Infos

18.11.2011 - Gesamtkonzept für alle Tunnel-Initiativen

Wir fordern ein Gesamtkonzept für alle Tunnel-Initiativen in München, mit Einbindung der Bürgerinitiativen.
Lesen Sie den Artikel in der SZ vom 18.11.2011 von Berthold Neff - nachzulesen im SZ Archiv
"Autobahn in den Untergrund - Tunnel sollen dort gebaut werden, wo sie Menschen am meisten nützen. Bessere Luft und mehr Platz für Neubauten und soziale Projekte."

16.11.2011 - Lärm und Gestank - uns Laimern reicht's!

Hallo münchen: Dreck und Lärm: Uns reicht's! Fotos: Gehre

 

Wer ist online

Aktuell sind 22 Besucher online

Neue Flächen für München - das Grüne "Münchner Band" - Eine Investition in die Zukunft

Termine

Medienecho